2018-04-11

WIE SIND KRISEN ZU BEWÄLTIGEN? - BOTSCHAFT VON SAI BABA


Achtet darauf, dass ihr eure eigenen Angelegenheiten in Ordnung bringt! Das Chaos in der äußeren Welt soll für euch Ansporn sein, die innere Welt zu ordnen.

Ich bin SAI BABA

DIE AKTUELLE HERAUSFORDERUNG

Heute wird diese Welt von sehr vielen unterschiedlichen Phänomenen heimgesucht. Mitten im größten Umbau aller Zeiten wird ein Ausmaß an Chaos erzeugt, wie es dies vorher noch niemals gegeben hat. Weit über die der Transformation zugrunde liegenden Entladungen hinaus, sorgen Wesenheiten, die der Menschheit unwohl gestimmt sind, für Chaos.

Alles, was Frieden und Einheit stiften könnte, wird in das Gegenteil verkehrt und die Anstrengungen einzelner Menschen, aus der Finsternis in das Licht aufzusteigen, werden bei jeder sich bietenden Gelegenheit negativ beeinflusst.

Solcher Art sind die Herausforderungen der einzelnen Menschen und manche von euch wissen nicht weiter. Der Gegenwind scheint nicht enden zu wollen und die Rückschläge häufen sich. Manche meinen, auf der Stelle zu treten und wissen weder ein noch aus.

INNEHALTEN!

Und an dieser Stelle gilt es innezuhalten! An dieser Stelle gilt es in die Stille zu gehen und innerlich die Dinge zu ordnen. An dieser Stelle gilt es sich in der Meditation Gott zu öffnen, damit er sich dir offenbaren kann.

Ein jeder Mensch, der sich durch die äußeren Umstände gefangen fühlt und nicht weiter weiß, sollte sich augenblicklich nach innen wenden und dort nach Kraft und Klarheit suchen.

Heute geht es darum, den Stürmen der Zeit durch das etablierte Friedensreich in deinem Inneren zu begegnen.

Um orientiert zu bleiben und um das Licht im Dickicht der Ereignisse wahrzunehmen, muss das Licht in deinem Inneren angezündet worden sein. Wer sich ganz auf die äußere Welt fokussiert und anhand der äußeren Ereignisse nach Sinn, Orientierung oder gar nach Frieden sucht, der wird sein Ziel verfehlen.

Diese Menschheit ist im Umbruch und die ganze Erde mit ihr. Währenddessen ist es möglich, Frieden, Beständigkeit und Liebe nicht außerhalb von dir, sondern in deinem Inneren und in einer lebendigen Beziehung zu Gott zu finden.

Solange die Erwartung, dass Frieden und Liebe im außen zu finden wären, besteht, bleibt die Enttäuschung nicht aus.

Ich sage euch: Wer mit der äußeren Welt hadert, der hat sich mit seinem Innersten noch nicht wirklich verbunden.

Dabei gilt es die innere Gewissheit, wie sehr innen und außen verbunden sind und zusammenwirken, zu erlangen.

Das Äußere kann also nur durch innere Erkenntnis verstanden werden – der umgekehrte Weg ist unmöglich.

DER BLICK IN DEINE SEELE

Deshalb kommt es in diesen Tagen nur darauf an, den Blick in deine Seele, den Zugang zu deinem Herzen und die Verbindung mit Gott, der Quelle allen Lebens, herzustellen!

● Es ist so wichtig, dass ihr in der äußeren Welt nicht verzweifelt, wodurch alles in Zweifel gezogen wird.

● Es ist so wichtig, dass ihr den Sinn aller Entwicklungen versteht und somit inneren Frieden bewahren könnt.

● Es ist so wichtig, dass ihr euch vom Schein nicht blenden und vom Licht Gottes absorbieren lasst.

Geht bei jeder Krise nach innen.

Dann, wenn sich vor euch Fragen, die ihr nicht beantworten könnt, auftürmen, wendet euch von dieser Welt ab und eurem Inneren zu. Das ist die Botschaft:

Sucht nach Antworten in eurem Inneren und geht so lange in die Stille, bis ihr Klarheit erlangt und inneren Frieden gefunden habt.

Danach könnt ihr einen erneuten Blick auf die Ereignisse der äußeren Welt wagen und ihr werdet sie mit anderen Augen sehen. Denn fürwahr:

Es sind nicht die Ereignisse, die euch ängstigen, sondern es ist der begrenzte Blick, der diese Ängste hervorruft.

Das weite Feld der Seele öffnet sich in dir und das Friedensreich breitet sich in dir aus. Die Liebe Gottes lässt sich in deinem Herzen nieder und daraus schöpfst du alle Kraft.

Kehre daher immer, wenn du von äußeren Ereignissen entmutigt wirst, dahin zurück.

Ich bin bei dir

SAI BABA

Kommentar veröffentlichen