2018-03-30

Die Anstalt vom 27. März 2018


Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der "Anstalt".

Gemeinsam mit ihren Gästen Lisa Eckhart, Ulan & Bator und Till Reiners wollen sie "Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes".

Hier in der ZDF Mediathek ansehen: 
https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-27-maerz-2018-100.html

_____________________________________

Erneut entlarvt das ZDF-Kabarett die ZDF-„Nachrichten“ als Desinformation und Propaganda

Auch nach der gestrigen Ausgabe der „Anstalt“, mit einer groß­artigen Ensembleleistung rund um das Thema Kriegs­waf­fen­exporte, steht wieder einmal die dröhnende Frage im Raum, ob die Verantwortlichen des ZDF dermaßen intellektuell beschränkt sind, dass sie die himmelschreienden Widersprüche zwischen Desinformation und Pro­pa­ganda in den sogenannten „Nachrichten“ und den im Kabarett prä­sen­tier­ten Fakten (Download; pdf) nicht erkennen oder ob sie diese Widersprüche vorsätzlich ignorieren, weil sie die deutsche Öffentlichkeit ganz bewusst im Sinne der Regierung anlügen.


…Wozu haben wir denn die ganzen Regeln?
Oh, das ist für die Bürger! Weil die haben so das Gefühl, sie sind Teil einer Friedensnation und gleichzeitig können sie grundsätzlich alles exportieren, was sie wollen…

Während in „heute“ und „heute-journal“ – wie auch in der ARD „tagesschau“ und „tagesthemen“ – unablässig Lügen über eine Kriegsbeteiligung des Iran im Jemen verbreitet werden, für die es keinerlei Beweise gibt und die aus Teheran mehrfach dementiert wurden, werden die erwiesenen deutschen Rüstungsexporte und die militärische Zusammenarbeit Deutschlands mit Saudi-Arabien notorisch verschwiegen.

Da man davon ausgehen kann, dass kein Mensch, der in der Lage ist, ohne fremde Hilfe den Einschaltknopf eines TV-Gerätes zu identifizieren, ebenfalls in der Lage ist, die groteske Diskrepanz zwischen den Lügen in den sogenannten „Nachrichten“ und den Fakten im Kabarett zu erkennen, bleibt nur die zwingende Schlussfolgerung, dass Intendanz, Chefredaktionen und Gremien von ARD und ZDF die deutsche Öffentlichkeit vorsätzlich und verbrecherisch in die Irre führen.

Kommentar veröffentlichen